WIRKSTOFFE: Florasulam

Klette und Knöteriche auf dem Durchmarsch

Ein milder Winter neigt sich dem Ende entgegen. Wenig Schnee und zumeist Temperaturen über 0°C haben die Bestände kaum zur Ruhe kommen lassen. Unvermeidbar haben sich auch die Unkräuter weiterentwickeln können. Frühe bzw. nicht erfolgte Maßnahmen im Herbst führen unweigerlich zu einer zeitigen Herbizidbehandlung im Frühjahr. Erste Maßnahmen werden, sofern es die Witterung zulässt, im März durchgeführt. Daher gilt es nun, die Bestände zu kontrollieren und sich eine zielgerichtete Herbizidstrategie zurecht zu legen.

 

Gerade, wenn die Temperaturen noch nicht die 8°C überschreiten, ist die Leistung vieler Herbizide nicht ausreichend. Ein Produkt, welches besonders bei niedrigen Temperaturen sein volles Potential ausschöpft, ist UPTON®. Der Wirkstoff Florasulam zeichnet sich durch Temperaturunabhängigkeit aus.

 

Die Kombination von UPTON® und einem Gräserherbizid ist besonders geeignet, um schwer bekämpfbare Unkräuter wie Kletten-Labkraut oder Knöterich-Arten im perfekten Entwicklungsstadium zu treffen und spätere Ertragsausfälle oder Ernteerschwernisse zu vermeiden.

 

Sommerweizen und Sommergerste werden demnächst gesät. Je nach Vorfrucht und Bodenbearbeitung können sich neben den Leitunkräutern, nicht vollständig abgestorbene Zwischenfrüchte in den Reihen befinden. Senf und viele weitere klassische Zwischenfrüchte können durch die Zugabe von UPTON® ebenfalls zielsicher erfasst werden.

 

UPTON® bietet daneben noch weitere Vorteile:
  • Mischbar mit AHL
  • Die Kombination mit Sulfonylharnstoffen hat sich als ideal erwiesen
  • Langfristige Zulassung!

Kulturen

  • Winter- und Sommerweichweizen
  • Winter- und Sommergerste
  • Wintertriticale
  • Winterroggen

Weitere Informationen